Latein

Das SPF Latein eröffnet Einblicke in antike Literatur, Philosophie, Geschichte, Politik, Archäologie und Kunst. Es werden Ausschnitte aus zentralen und bedeutenden Werken der Weltliteratur wie z.B. aus Vergils Aeneis, Caesars de bello Gallico oder Ciceros philosophischen und rhetorischen Schriften gelesen. Damit erhalten die SuS einen Überblick über die Epochen der lateinischen Literatur mit ihren charakteristischen Merkmalen, aber auch über die historischen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse der römischen und griechischen Kultur und ihre Fortwirkung in der europäischen Geschichte.
Die Gegenüberstellung der antiken und modernen Welt schärft das Bewusstsein für unsere Traditionen und betrachtet gleichzeitig den eigenen Standpunkt kritisch.
Das SPF Latein zeichnet sich unter Einsatz moderner und traditioneller Hilfsmittel durch Methoden wie Textinterpretation und Textanalyse, philosophische Betrachtungen, aber auch kreative und musische Herangehensweisen aus, die den Blick für die Schönheit antiker Kunstwerke und deren Rezeption öffnen. Gekrönt wird das SPF Latein mit einer Reise in die ewige Stadt Rom.

 

Was Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen über das SPF Latein sagen:

  • «Latein ist ein einzigartiges Schwerpunktfach, es verbindet die klar durchstrukturierte Sprache und die spannende Geschichte der Römer in einer Mischung aus historischen Texten und Wörterübungen und noch vielem mehr.» (Nikolaj M., G3e)
  • «Ich habe das Fach gewählt, weil ich Latein sehr kreativ finde. Man macht nicht immer nur das Gleiche. Ausserdem interessiert mich auch die römische Geschichte.» (Anea R., G4a)
  • «Im SPF Latein geht es bei Weitem nicht nur um das Erlernen der Sprache. Ebenso viel Wert wird auf das Kennenlernen und Verstehen der römischen Kultur, Religion und Gesellschaft gelegt.» (Ella S., G3e)
  • «Man trainiert Ausdauer und Durchhaltevermögen während der Arbeit an originalen Texten.» (Ella S., G3e)
  • «Es wird auf die Fragen und Wünsche des Einzelnen eingegangen.» (Ramona W., G4a)
  • «Die Beziehung zwischen den Beteiligten ist wegen der kleinen Klassengrösse besonders eng.» (Timur Y., G5a)

 

Voraussetzungen, die eine typische Schülerin / ein typischer Schüler mitbringen muss:

  • «Was man dafür braucht, ist ein scharfer Sinn und die Fähigkeit, das Unerwartete zu erwarten.» (Nikolaj M., G3e)
  • «Das Interesse, eine antike Sprache zu lernen und sich mit römischer und überhaupt antiker Kultur auseinanderzusetzen.» (Ramona W., G4a)
  • «Man braucht definitiv Offenheit gegenüber fremden Ideen, da die Sichtweise der Römer so ziemlich einzigartig und oft auch absurd ist.» (Vivian K., G3e)
  • «Die Freude an einem systematischen Aufbau einer Sprache; die Freude, Sprache sehr genau anzuschauen.» (Anouk H., G4a)